Kauftip:



 

CD des Monats:


Home | Künstler | Veranstaltungen | Interviews | CD-Vorstellungen | Links | Impressum

Babylon

Babylon war im April 1975 aus dem Peter-Holten-Sextett entstanden. Das beständigste an der Band war der ständige Musikerschwund. 1978 verließen die Gründungsmitglieder Manfred Hennig und Wolfgang Fuchs die Band um die Gruppe "Pond" zu gründen. 1979 legte Bandgründer Dieter Wiesjahn die Band auf Eis um wenige Monate später eine neue Band mit gleichem Namen ins Leben zu rufen. Die Band versuchte sich an AC/DC zu orientieren. Nach einigen weiteren Umbesetzungen versuchte man es im Funkbereich, wo der Erfolg jedoch ausblieb. Erst mit der Rückkehr zum Hardrock traten wieder musikalische Erfolge ein. 1988 erschien die erste und einzigste LP von Babylon, nachdem der Titel "Geisterstunde" ein Jahr zuvor von null auf eins kam in der Beatkiste, einer Rundfunkwertungssendung.

Kleinruppin forever